Safak Saricicek: Kometen Kometen Safak Sariciceks neuer Gedichtband "Kometen Kometen" zeichnet das Gemälde einer anthropozentrischen Welt, in der die Menschen einsam sind, rastlos, von einander und von ihrer Umgebung getrennt. Menschen, die nach Sicherheit und Komfort streben, eine Versicherung gegen die Endlichkeit suchen, zu Massen zusammengeschlossen, die sich Autokratien unterordnen. In diese Szene fallen wie verglühende Himmelsgesteine die ursprünglichen Kräfte der Natur, die eine Konstante ist, vernichtend, auferstehend, wiederkehrend. In einer bewusst an die Tradition angelehnten Sprache, die in ihrer Konsequenz schon wieder sehr kühn wirkt, zeigt Saricicek, wie die Kunst die Widersprüche zumindest ein Stück weit aufzulösen vermag.

Safak Saricicek, geb. 1992 in Istanbul. Wohnt in Heidelberg. Gegenwärtig Kandidat des ersten Juristischen Staatsexamens an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Redakteur der Law Review StudZR und Mitbegründer des Literaturkollektivs Echolot. Zuletzt veröffentlicht: "Der gestaute und der frei fließende Fluß" im Brot & Kunst Verlag, Haßloch 2019. Zahlreiche Förderwerkstätten und Würdigungen, zuletzt: Shortlist Heidelberger Autorenpreis 2019. 
Safak Saricicek:
Kometen Kometen
Hardcover mit SU, 72 S., 16,00 €
 ISBN 9783749495672
edition offenes feld, Dortmund 2019
Zurück zur Übersicht